enelitfrderues
+30 210 4179444 sales@firstchoicetravel.gr

Goldenes Dreieck Indiens – Varanasi – Khajuraho

0
Price
From1,430€
Price
From1,430€
Full Name*
Email Address*
Your Enquiry*
Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

7204

NEWSLETTER

11 ημέρες / 10 νύχτες
Availability : Abfahrten: 18.01.2024, 07.02.2024, 21.02.2024, 14.03.2024
Goldenes Dreieck Indiens – Varanasi – Khajuraho
Max People : 40
Goldenes Dreieck Indiens – Varanasi – Khajuraho

11 Tage in Varanasi, Sarnath, Khajuraho, Orcha, Agra, Fatehpur Sikri, Abaneri, Jaipur, Amber Fort, Delhi, Mathura, Vrindavan, Axardham. Unterbringung in 5-Sterne-Hotels mit täglicher Halbpension.

Eine aufregende Reise in ein riesiges Land voller Geheimnisse, Farben, Bilder, Mythen, Tausender Götter, religiöser Traditionen, einzigartiger Architektur, erstaunlicher Kontraste und reichem kulturellem Erbe! Lernen Sie mit uns Indien kennen, eines der geheimnisvollsten Länder der Erde!

Inbegriffen

  • Economy-Class-Flugtickets über Zwischenstopp
  • Unterbringung in 5*-Hotels
  • Täglich Halbpension.
  • Transport, Ausflüge, Führungen wie im Programm angegeben
  • Lokale erfahrene Reiseleiter
  • Erfahrener Leiter und Begleiter unseres Büros
  • Haftpflichtversicherung

Ist nicht im Lieferumfang enthalten

  • Flughafensteuern, Treibstoffzuschlag, Trinkgeld, Transport, Reiseversicherung für Reisende bis 75 Jahre: + 870 €
  • Einreisevisum für Indien: ca. 35 € – wird elektronisch von unserem Büro ausgestellt und dauert 5 Werktage.

Nützliche Informationen

  • Griechische Pässe müssen ab dem Datum der Einreise in das Land sechs Monate gültig sein.
  • Der Ablauf des Programms ist indikativ und die Reihenfolge der Besuche kann sogar vor Ort geändert werden, wenn dies für das beste Ergebnis als notwendig erachtet wird, ohne jedoch etwas von den aufgeführten Punkten auszulassen.
  • Abschlussprogramm mit Ihrem Newsletter.
Itinerary

1. TagAthen - Delhi

Treffen Sie sich am Flughafen und fliegen Sie über einen Zwischenstopp in die Hauptstadt Indiens, Delhi.

2. TagDelhi – Varanasi, Aarti-Zeremonie

Ankunft in Delhi und Anschlussflug nach Varanasi oder Benares. Die Stadt liegt am Westufer des Ganges und ist eine der ältesten durchgehend bewohnten Städte der Welt. Sie gilt als die spirituelle Hauptstadt Indiens und ist Hindus, Buddhisten und Jains heilig – Hindus glauben, dass jeder, der in Varanasi stirbt und am Ufer des Ganges eingeäschert wird, den ewigen Kreislauf der Reinkarnation durchbricht und seine Seele befreit wird. Auf den Steinstufen/Ghats, die zum heiligen Fluss führen, brennen ständig Scheiterhaufen. Ankunft, Transfer und Check-in im Hotel. Am Nachmittag nehmen wir an der Aarti-Zeremonie zu Ehren des großen Gottes Shiva teil. Glocken, Muscheln, Weihrauch und Blumen sind Teil dieser geheimnisvollen Zeremonie. Alle Menschen (Pilger und Touristen) singen oder klatschen in die Hände, um am Ritual teilzunehmen, bis es seinen Höhepunkt erreicht. Sie, die Zuschauer in dieser Umgebung, werden ein unwiederholbares, mystisches Erlebnis erleben! Rückkehr zum Hotel. Abendessen. Über Nacht.

3. TagVaranasi, Ganges-Bootfahren, Sarnath

Die Bootsfahrt am frühen Morgen, wenn die Glocken läuten, führt Sie in die besonderen Geheimnisse des heiligen Flusses Ganges ein. Hunderte von Gläubigen führen die Morgenrituale der Reinigung durch, waschen ihre bunten Kleider, ihr Gesicht und ihre Zähne, machen Yoga, beten, bieten den mit Asche befleckten Heiligen Reis an und erwarten Lösungen und Ratschläge für ihre Probleme. Eine Etikette, die Sie wirklich in Erstaunen versetzen wird. Wir kehren zum Frühstück ins Hotel zurück und fahren dann in die buddhistische Stadt Sarnath. Zuerst besuchen wir den Tempel mit seinen Fresken, die das Leben Buddhas bis zu seiner höchsten Erleuchtung und seinem ersten Vortrag vor 2.500 Jahren darstellen. Anschließend besichtigen wir die Ruinen des ersten Klosters in Alsos ton Elafia. Dort erfahren wir etwas über die erste Rede Buddhas und seine große spirituelle Offenbarung, seine Hinweise auf die vier Wahrheiten rund um das Leiden sowie den Edlen Achtfachen Pfad, der zur Befreiung und Beseitigung von Leiden und Schmerz führt. Rückkehr zum Hotel und Nachmittag zur freien Verfügung, um den farbenfrohen Markt der Stadt zu erkunden. Abendessen. Über Nacht.

4. TagVaranasi – Khajuraho, Tour

Transfer zum Flughafen und Flug nach Khajuraho mit seinen kunstvollen Tempeln, die zwischen 950 und 1050 n. Chr. erbaut wurden. und sind in westliche/tantrisch-hinduistische und östliche/jainistische unterteilt. Ankunft und Check-in im Hotel. Nachmittagstour durch die über 1.000 Jahre alte archäologische Stätte mit Hindu-Tempeln, die Götter und Göttinnen, Krieger, Musiker und Tiere darstellen. Aus der Ferne sieht alles normal aus, doch aus der Nähe sieht man intensive Liebesmomente mit „Dreiecken“, Orgien und Tierkämpfen. Männliche Männer und ätherische Schönheiten stellen sich an die Seite der Götter! Ein auf jeden Fall einzigartiges Spektakel mit vielen Interpretationen. Rückkehr zum Hotel. Abendessen. Über Nacht.

5. TagKhajuraho – Orcha – Jhansi – Agra

Khajuraho – Orcha – Jhansi – Agra

Heute Morgen besuchen wir den Komplex der Jain-Tempel von Khajuraho und fahren nach Orcha, wo wir die berühmte Festung besichtigen. Wir fahren weiter zum Bahnhof Jhansi, von wo aus wir den Nachmittagszug nach Agra besteigen. Ankunftstransfer zum Hotel. Abendessen. Über Nacht.

6. TagAgra, Führung

Agra, die „Perle Hindustans“, liegt strategisch günstig am Ufer des Yamuna-Flusses. Sie erreichte ihren Höhepunkt, als der große Kaiser Akbar aus der Mogul-Dynastie seine Hauptstadt hierher verlegte. Dann wurde die Stadt mit Moscheen, Palästen und wunderschönen Gärten geschmückt. Während unserer heutigen Tour besuchen wir das berühmteste Denkmal nicht nur der Stadt, sondern des ganzen Landes, das berühmte Taj Mahal-Mausoleum, eines der Weltwunder, das 1632 vom Kaiser Shah Jahan zum Gedenken an errichtet wurde geliebter Ehemann, Mumtaz Mahal. Weiter geht es zum atemberaubenden Roten Fort von Agra, wo Shah Jahan die letzten Jahre seines Lebens verbrachte, gefangen von seinem Sohn Aurangzeb. Rückkehr zum Hotel. Abendessen. Über Nacht.

7. TagAgra – Fatehpur Sikri – Abaneri – Jaipur

Abfahrt in die „Pink City“, Jaipur. Auf der heutigen Route besuchen wir zunächst Fatehpur Sikri („Stadt des Sieges“), eine Stadt, die 14 Jahre nach ihrer Gründung im Jahr 1569 durch Kaiser Akbar verlassen wurde. Als nächstes machen Sie einen Halt im kleinen Dorf Abaneri, um das besondere architektonische Wasserreservoir (Baori) mit seinen allmählich abfallenden Stufen zu besichtigen. Weiter geht es in die Hauptstadt Rajasthans, Jaipur. Die Stadt verdankt ihren Namen, ihre Gründung und ihre Planung einem großen Astronomen und Krieger, Maharaja Jai ​​​​Singh II. (1699–1743). Die Bezeichnung „Pink City“ verdankt die Stadt der Farbe, mit der die Gebäude in ihrem alten ummauerten Teil gestrichen sind. Es gibt viele Theorien darüber, warum. Einer Theorie zufolge wurde Rosa von Maharaja Jai ​​Singh II. gewählt, um den Gott Shiva zu ehren, der als seine Lieblingsfarbe gilt. Eine andere von den Briten unterstützte Theorie besagt, dass die Stadt in dieser Farbe gestrichen wurde, um 1876 den britischen Prinzen von Wales Albert Edward VII. und späteren König von Großbritannien (und damit Kaiser von Indien) willkommen zu heißen, da die rosa Farbe in Rajasthan Gastfreundschaft symbolisiert . Ankunft und Check-in im Hotel. Abendessen. Über Nacht.

8. TagJaipur, Besteigung des Amber Forts mit Elefanten, Stadtrundfahrt, Rikscha-/Fahrradfahrt, Aarti-Zeremonie

Heute Morgen besuchen wir die Festung Abert, die bis 1728 das Hauptquartier der Provinz war. Es liegt auf dem gleichnamigen Hügel und wird auf dem Rücken von Elefanten erreicht! Unsere Tour geht weiter nach Jaipur selbst, wo wir den Jandar-Mandar-Palast und das Observatorium besuchen und die Fassade des Hawa Mahal bewundern – eines ungewöhnlichen architektonischen Palastes mit zahlreichen Fenstern, der 1799 erbaut wurde, damit die Frauen der königlichen Familie jeden Tag zuschauen konnten Leben, ohne bemerkt zu werden. Anschließend unternehmen wir eine Rikscha-/Fahrradfahrt, während wir am späten Nachmittag Gelegenheit haben, dem alten Aarti-Ritus beizuwohnen, einer der wichtigsten Zeremonien des Hinduismus. Rückkehr zum Hotel. Abendessen. Über Nacht

9. TagAgra – Mathura – Vrindavan – Delhi erste Tour

Am frühen Morgen Abfahrt nach Delhi. Auf unserer Route machen wir Halt am Geburtsort des geliebten Gottes Krishna (achte Inkarnation von Vishnu), Mathura, einer der sieben heiligen Städte der Hindus und einer der ältesten Städte der Welt. Die berühmte Schule von Mathura hatte einen entscheidenden Einfluss auf die indische Bildhauerei – im Gegensatz zur etwas früheren Schule von Gandhara, die sich ausschließlich mit buddhistischen Themen befasste, finden wir in der Schule von Mathura auch weltliche Kunst (nackte und halbnackte Frauenfiguren). – die Geister der Bäume Yakshinis/Yakshinis und die himmlischen Nymphen Apsaras). Die Stadt ist übersät mit Tempeln aus verschiedenen Epochen, während die 25 Ghats (Ghats) entlang des heiligen Flusses Yamuna Zufluchtsort der Gläubigen für ihre täglichen Rituale sind. Weiter geht es nach Vrindavan, der Stadt, in der Krishna seine Kindheit verbrachte. Nachdem wir nun die vorherrschende Religion des Landes, den Hinduismus, kennengelernt haben, reisen wir nach Delhi. Ankunft in der Hauptstadt und erste Bekanntschaft mit der Stadt. Wir kommen am Roten Fort (1639-1648) vorbei, sehen die Große Moschee (Jama Masjid), besuchen das Denkmal für die unnötige Einäscherung von Mahatma Gandhi (Raj Ghat), den historischen, farbenfrohen Markt Chandni Chowk und … Checken Sie im Hotel ein. Abendessen. Über Nacht.

10. TagDelhi, Rest der Tour, Axartham-Tempel

Während unserer heutigen Tour erleben wir die gut geplanten Alleen des Neuen, aber auch den Charme vergangener Zeiten des Alten mit seinen Marmorpalästen, Moscheen und Basaren, dem beeindruckenden Mausoleum des mongolischen Kaisers Humayun, dem Laxmi Narayan-Tempel, der Präsidentenpalast Rashtrapati Bhavan, das Tor Indiens, das zu Ehren der gefallenen indischen Soldaten des Ersten Weltkriegs erbaut wurde, der Bahai- oder Lotus-Tempel mit seinen 27 Marmor-„Blütenblättern“ und Indiens ältestes islamisches Denkmal, der Qutb Minar. Als nächstes folgt ein Besuch des Akshardham-Tempels, der „neuen Wohnstätte Gottes“, einer beeindruckenden hinduistischen Stätte ewiger Hingabe und einem spirituellen Campus, der der Harmonie und dem Lernen gewidmet ist. Rückkehr zum Hotel. Abendessen. Über Nacht.

11. TagDelhi - Athen

Transfer zum Flughafen und Flug nach Athen mit Zwischenstopp. Ankunft am selben Tag

Map
Photos
13 travellers are considering this tour right now!